Manuelle Therapie

Praxis für Logopädie

Manuelle Therapie bedeutet Behandlung mit den Händen. Dabei werden verspannte oder blockierte Körperstrukturen ertastet und dann mit speziellen Grifftechniken gelöst.

Die Ziele sind, Beschwerdefreiheit zu schaffen, eine gute Durchblutung des Gewebes zu fördern und vor allem eine freie Beweglichkeit herzustellen.

Vorrangig wird die manuelle Behandlung in der Stimmtherapie eingesetzt. Bei der Stimmgebung ist ein differenziertes Zusammenspiel vieler feiner Muskeln von Nöten. Bei Stimmstörungen ist dieses fast immer gestört, und kann allein durch Lockerungsübungen meist nicht ausreichend reguliert werden. Mit manuellen Techniken lassen sich oft innerhalb weniger Behandlungen gute Ergebnisse erzielen.

Daneben wird die manuelle Therapie bei Myofunktionellen Störungen (Fehlfunktionen der Zungen-, Mundmuskulatur), bei Kieferbeschwerden (Zähneknirschen, - pressen) aber auch bei Lähmungen wie sie im Zusammenhang mit neurologischen Erkrankungen und Schlaganfall auftreten können, eingesetzt.

Hintergrund für die manuelle Therapie ist die manuelle Stimmtherapie von Gabriele Münch.